Manuelle Therapie

Definition:

Die Manuelle Therapie ist eine Behandlungsmethode bei der durch aktive und passive Techniken verkürzte muskuläre und neurale Stukturen gedehnt werden, abgeschwächte Muskulatur gekräftigt wird und Gelenksmobilisationen inklusive verschiedener Weichteiltechniken, durchgeführt werden.

Therapeutische Wirkung:

  • Verbesserung der Beweglichkeit durch:

    • Kräftigung abgeschwächter Muskulatur
    • Dehnung verkürzter Muskulatur
    • Schmerzlinderung
  • Regulierung von nervalen Strukturen

Anwendungsgebiete:

  • Gelenkfunktionsstörungen, wie Gelenkblockierung, Hypomobilität (eingeschränkte Beweglichkeit) oder Hypermobilität (Überbeweglichkeit)
  • Gelenkschmerzen
  • Bewegunsstörungen der Wirbelsäule
  • Nervenkompression z.B. Bandscheibenvorfall oder Karpal-Tunnel-Syndrom